Skip to main content

GPS Golfuhren im Test

GPS Golfuhren Test

GPS Golfuhren Test

GPS-Golfuhren sind die neueste Innovation unter den Golf Entfernungsmessern. Sie kombinieren Funktionalität mit Stil und sind deshalb bei Golfern sehr beliebt.

Auf was muss man bei GPS Golfuhren achten ?

Bei GPS Golfuhren sollte man einige Dinge beachten und sich deshalb frühzeitig über Golf Uhren informieren, zum Beispiel durch Golfuhr Testberichte. Bei der Auswahl einer Golfuhr sollte man vor allem beachten, dass das Gewicht der Golfuhr angenehm ist und auch die Farbe dem persönlichen Geschmack entspricht. Auch die Batterielaufzeit sollte unter Umständen in die Beurteilung einbezogen werden.
Im nächsten Schritt sollte man beurteilen, inwiefern die Golfuhr wirklich zum golfen geeignet ist. Dazu sollte man überprüfen, wieviele Golfkurse auf der Uhr mitgeliefert werden beziehnungsweise wieviele zum Download bereit stehen.
Zusätzliche Features, wie ein Entfernungsmesser oder auch die mögliche Anbindung an eine PC Software sollten natürlich auch mit in die Wahl der besten GPS-Golfuhr einbezogen werden.

GPS Golfuhren online kaufen

Wenn man GPS Golfuhren online kaufen will sollte man sich frühzeitig über die Produkte informieren, dazu eignet sich beispielsweise das Lesen von GPS Golfuhren Test. In der nächsten Instanz sollte man natürlich überlegen, welchen Onlineshop man benutzen will, es ist empfehlenswert, die Golfuhren online bei amazon zu kaufen.

Die GPS Golfuhren Testsieger

Izzo Golf GPS-Uhr Swami, SwamiWatch

145,25 € 225,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
➦ Mehr Details➦ Angebot auf

GPS Golfuhren: Was können sie wirklich?

Auf dieser Homepage finden sich Berichte zu unterschiedlichen GPS Golfuhren, um den Überblick nicht zu verlieren, werden hier die generellen Vorteile und Funktionen von GPS Golfuhren näher betrachtet. Spezielle Einzelheiten, wie zum Beispiel technische Details und Funktionen, über die nur bestimmte Modelle der Golf-Uhren verfügen, finden sich in dem jeweiligen Testbericht. Auch finden sich dort Hinweise aus dem Praxistest hinsichtlich Funktionen und Bedienbarkeit, sowie einzelne Vor- bzw. Nachteile der Modelle, so dass hier nur grundlegendes näher erklärt und erläutert wird.

Eine GPS-Golfuhr ist wie der Name schon sagt, eine speziell für den Golfsport entwickelte Uhr. Diese wird wie jede andere Armbanduhr am Handgelenk getragen und verfügt auch über übliche Funktionen wie die Anzeige der Uhrzeit und des Datums. Jedoch sind GPS-Golfuhren zusätzlich mit einem GPS-Chip ausgestattet, der es ermöglicht, den Standort des Trägers beziehungsweise der Armbanduhr festzulegen. Hierbei finden GPS-Chips Verwendung, die relativ schnell die Erkennung des Standortes zulassen und welche mit einer recht hohen Genauigkeit arbeiten. Des Weiteren sind auf den Golf-Uhren zumeist schon deutsche und ausländische Golfplätze in Form von Kartenmaterial vorinstalliert. Das heißt, die Uhr weiß, wo sich das nächste Loch oder Hindernis befindet. Zusammen mit dem GPS-Chip wird dann zusätzlich der eigene Standort auf der Uhr sichtbar gemacht und die nächsten Ziele angezeigt. Außerdem können weitere Karten für andere Golfplätze heruntergeladen werden, viele Hersteller bieten eine Art Abonnement an, so dass das Kartenmaterial in vorgegebenen Abständen aktualisiert wird. Andere Hersteller bieten von Anfang an sehr viele Karten an, welche dann nicht mehr aktualisiert werden. Je nachdem, ob man nur in Deutschland oder auch im Ausland seine Hobby auf dem Grün nachgeht, können auch hier unterschiedliche Kartenmaterialien zur Verfügung stehen.

Hilfreich auf (unbekanntem) Grün: Zeit- und Arbeitsersparnis durch die GPS Golfuhr

Wer schon einmal auf einem noch unbekannten Golfplatz seinem Hobby nachgehen wollte, wird schnell festgestellt haben, dass es sehr schwierig ist sich innerhalb von einer oder wenigen Partien den Platz zu eigen zu machen. Das heißt, Hindernisse abzusehen und die richtigen Löcher anzuspielen. Des Weiteren kann erschwerend dazu kommen, dass der Platz im Ausland liegt, es zu sprachlichen Problemen mit den Inhabern oder Betreibern kommt, sowie keine gedruckte Karte zur Verfügung steht. Hier gibt es zwei Möglichkeiten, entweder plant man seinen Urlaub oder Auslandsaufenthalt im Vorhinein sehr genau und weiß, auf welchem Grün man eventuell spielen möchte oder man benutzt eine GPS-Golfuhr. Wenn man die erste Option auswählt, muss man vor Beginn des Urlaubs verschiedene Golfplätze ausfindig machen und sich Platzkarten besorgen, was teilweise nicht ganz einfach ist, wie wir im Praxistest feststellen mussten. Außerdem ist die Recherche und Beschaffung der benötigten Materialien mühsam und zeitaufwendig. Hinzu kommt, dass nicht jeder vor Beginn eines Auslands-Aufenthaltes weiß, wo genau er golfen gehen möchte und ob er die Zeit zum Golfen überhaupt übrig hat. Hier wäre die Arbeit und investierte Zeit gegebenenfalls herzlich umsonst gewesen. Anders das Vorgehen mittels einer GPS-Golfuhr. Diese ist klein, handlich, leicht und kann auch als normale Armbanduhr verwendet werden. So findet sie auf jeden Fall Platz am Körper oder im Handgepäck, wenn es auf die Reise geht. Am Ziel angekommen kann dann der GPS-Chip aktiviert werden und der Standort wird binnen weniger Minuten ermittelt. Danach können einige Uhren schon die nächstgelegenen Golfplätze anzeigen. Wenn dies nicht möglich ist, kann man auch einfach an der Rezeption nach dem nächstgelegenen Grün fragen, hinfahren und dort den GPS-Chip aktivieren. Sobald der Standort festgelegt ist, kann die Uhr übersichtlich wichtige Informationen zum Golfplatz liefern. Welche Löcher es gibt, wie weit sie entfernt sind und welche Hindernisse als nächstes auf der Strecke liegen und überbrückt werden müssen. Es muss also nur noch das eigene Golf-Equipment ausgepackt oder sich welches vor Ort geliehen werden und der Spaß kann beginnen. Kein lästiges Recherchieren mehr oder veraltetes Kartenmaterial, all das gehört für einen Nutzer einer GPS-Golfuhr der Vergangenheit an.

Deshalb hier noch einmal alle wichtigen Vorteile einer GPS-Golfuhr auf einen Blick:

  • Klein, handlich und leicht
  • Auch als Armbanduhr zu verwenden
  • Findet Platz am Körper oder im Handgepäck
  • Verfügt über eine Vielzahl von Kartenmaterial für Golfplätze in Deutschland oder auch weltweit
  • GPS-Chip bestimmt schnell und genau den Standort
  • Auch auf unbekanntem Grün werden Hindernisse und Löcher angezeigt, so dass das Golfen wie zu Hause ablaufen kann
  • Keine lästige Recherche vor dem Urlaub nötig
  • Kein veraltetes Kartenmaterial
  • Kein Verirren auf dem Grün oder Anspielen falscher Löcher mehr
  • Übersichtliche anzeige und Darstellung
  • Einfache Bedienbarkeit
  • Betrieb über Akku
  • GPS-Chip kann deaktiviert werden, so dass die GPS-Golfuhr als normale Armbanduhr genutzt werden kann

Nie wieder ohne: Kaufempfehlung für örtlich flexible Golfer

Wer schon einmal auf unbekannten Golfplätzen seinem sportlichen Hobby nachgehen wollte, wird festgestellt haben, dass es spannend ist auch mal andere Rasen zu bespielen. Allerdings muss man sich zunächst zurechtfinden, kennt die Hindernisse und die verschiedenen Löcher nicht. Im Ausland kann außerdem erschwerend hinzukommen, dass man sich sprachlich nicht so gut verständigen kann oder kein vernünftiges Kartenmaterial zu dem Golfplatz existiert. Jeder, der so etwas schon einmal erlebt hat, wird feststellen, dass es sehr angenehm ist, Karten zu allen möglichen Golfplätzen in einem praktischen Format dabei zu haben. Faltkarten oder Zettel zu studieren ist eher unpraktisch und nervenaufreibend, eine GPS-Golfuhr hingegen erleichtert das Golfen auf unbekanntem Green hingegen ungemein. Übersichtlich und praktisch am Handgelenk befestigt werden die nächsten Hindernisse, Distanzen und anderes übersichtlich dargestellt. Manche Uhren errechnen sogar die zurückgelegten Entfernungen und erleichtern durch ihre schnelle und exakte Festlegung des eigenen Standortes das Spiel auf dem Grün ungemein. Unbekanntes Grün bleibt durch seine neuen Hindernisse und die unbekannte Anlage natürlich spannend, doch das Anspielen des falschen Loches oder ein plötzlich auftauchendes Hindernis werden mit einer GPS-Golfuhr sehr leicht ausgeschlossen. Außerdem spart man sich so die Mühe im Vorfeld einer Reise oder eines Auslandsaufenthaltes zu recherchieren und Karten von etwaigen Golfplätzen zu bekommen, welche eventuell schon veraltet sind, was sehr viel Zeit beanspruchen kann. Teilweise ist diese Arbeit ja auch umsonst, wenn die Karten veraltet sind oder doch nicht die Möglichkeit besteht zu golfen, so dass mit einer GPS-Golfuhr wirklich Zeit, arbeit und nervenaufreibendes Suchen und Hantieren mit Papierkarten ausgeschlossen wird.